Europa strebt klare Sprache an

Europa strebt klare Sprache an. Blogbeitrag von Sabine Manning auf Multisprech 20.1.2021 [Beitrag]

Besonders in englischsprachigen Ländern ist die Bewegung für Plain Language verbreitet. Sie knüpft an Regelungen für eine verständliche Amtssprache in den USA an. Doch auch die Europäische Union strebt danach, bürgernah und verständlich zu kommunizieren. Der Schlüsselbegriff hierfür ist Clear Language. Was kennzeichnet sie, insbesondere verglichen mit Plain Language?
Aus dem Vergleich geht hervor, dass Clear Language und Plain Language ebenbürtige internationale Sprachformen sind: sie haben ähnliche inhaltliche Ziele und sind beide in großen Sprachräumen amtlich anerkannt. Für europäische Länder hat Clear Language den Vorteil, dass nutzerfreundliche Handbücher in allen Amtssprachen vorliegen. Auf Deutsch heißt das Handbuch Klar und deutlich schreiben.
Wir sollten Clear Language stärker in die Diskussion um Einfache Sprache einbringen. Als Anregung hierfür verweisen wir auf den Experten-Roundtable: Einfache Sprache in Europa von simpletext (25.1.2021 Online).

Quellen zur Meldung: Text von Sabine Manning (20.1.2021); Bild von photosforyou auf Pixabay

>>> Blogbeitrag „Europa strebt klare Sprache an“
>>> Experten-Roundtable: Einfache Sprache in Europa

 

 

Willkommen!

WAS GIBT’S NEUES? +++ Europa strebt klare Sprache an +++ Kurzschulungen: Einfach Schreiben – Einfach Sprechen +++ Einmal täglich Nachrichten in einfacher oder leichter Sprache +++ Experten-Roundtable: Einfache Sprache in Europa +++ Was hab‘ ich? Befunde in verständlicher Sprache +++

Warum kompliziert schreiben, wenn es auch einfach geht?

Es gibt eine Einfache Sprache. Sie ist nützlich für viele Menschen, die normale deutsche Texte schwierig finden. Einfache Sprache ist schlicht, klar und verständlich. Sie folgt den Regeln der Standardsprache. Das unterscheidet sie von Leichter Sprache, die stark vereinfacht und besonders geregelt ist. Vieles hat die Einfache Sprache mit der Klaren oder Verständlichen Sprache gemeinsam. Zusammen gehören sie zur weltweiten Plain Language (>>> ABC der Einfachen Sprache).

Auf unserem Infoportal (#PortalEinfach) erklären wir, was Einfache Sprache ist. Wir zeigen, wie man einfach schreibt und wo es einfache Texte gibt. Wir melden laufend Neues rund um Einfache Sprache. Und wir laden ein, einfach mitzumachen! ‚Wir‘ sind die Herausgeber: Sabine Manning zusammen mit Krishna-Sara Helmle, Bettina Mikhail und Uwe Roth (>>> Kontakt).

Als Herausgeber vom Infoportal wollen wir die Einfache Sprache fördern. Wir setzen uns für rechtliche Regelungen ein, beispielweise in der DIN-Arbeitsgruppe Einfache Sprache. Und wir unterstützen Netzwerke für Einfache Sprache, vor allem mit Aktiven aus anderen deutschsprachigen Ländern, beispielweise das Vorhaben PLAIN DACH für Einfache Sprache. In diesen Gremien vertreten einzelne Mitglieder unseres Teams auch das gemeinsame Anliegen von #PortalEinfach.

Unser Infoportal ist ein gemeinnütziges Angebot für alle Interessierten. Hier ist der Überblick:

>>> Was bietet das Infoportal?

Bildnachweis: Foto von Hans Braxmeier auf Pixabay  (Ausschnitt)

Kurzschulungen: Einfach Schreiben – Einfach Sprechen

Kurzschulung Einfach Schreiben: 9. Februar 2021 und 1. Juni 2021; Kurzschulung Einfach Sprechen: 24. Februar 2021 – jeweils 9:00 – 17:00 Uhr Online. Dozentin: Susanne Zornow. Büro für Leichte Sprache. Lebenshilfe Landesverband Hamburg e.V. [Info

Mit Einfacher Sprache erreichen Sie viele verschiedene Menschen – zum Beispiel Menschen mit Leseproblemen, Sprachlerner und alle, die gern eine klare Antwort haben wollen. Jede Kurzschulung dauert einen Tag und richtet sich an Interessierte aus allen Bereichen.
Die Kurzschulung Einfach Schreiben umfasst Einsatzmöglichkeiten von Einfacher Sprache und Unterschiede zu Leichter Sprache, Richtlinien für einfaches Schreiben und praktische Übungen.
Termine: 9.2.2021 und 1.6.2021 jeweils 9:00 – 17:00 Uhr
Die Kurzschulung Einfach Sprechen geht von den Richtlinien für Einfaches Schreiben aus und zeigt, wie man sie im Sprechen einsetzen kann. Dazu üben die Teilnehmenden Einfaches Sprechen an praktischen Beispielen.
Termin: 24.2.2021 9:00 – 17:00 Uhr 
Die Dozentin der Schulungen ist Susanne Zornow vom Büro für Leichte Sprache, Lebenshilfe Hamburg (susanne.zornow@lhhh.de). Die Kosten pro Schulung betragen 200 Euro.

Quellen zur Meldung: Info von Susanne Zornow/ Webseite (Abruf 18.1.2021); Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

>>> Kurzschulungen Einfach Schreiben und Einfach Sprechen

Was hab‘ ich? Befunde in verständlicher Sprache

Medizinische Befunde verstehen: „Was hab‘ ich?“. Beitrag der Stiftung für Konsumentenschutz 14.12.2020 [Info]

Die Organisation „Was hab‘ ich?“ übersetzt medizinische Befunde in einfach verständliche Sprache. Patienten können ihre Befunde an die Organisation senden. Der Service ist anonym und kostenlos. Die eingeschickten Dokumente werden weder interpretiert noch kommentiert. Fragen zum Befund müssen die Patienten mit ihrem behandelnden Arzt besprechen. Das „Was hab‘ ich?“-Team besteht aus Ärzten und ehrenamtlichen Medizinstudenten. Der Hauptsitz dieser gemeinnützigen GmbH ist in Dresden [washabich.de]. Das Team bietet seinen Service auch für Patienten in der Schweiz an [washabich.ch].

Quellen zur Meldung: Info von Stiftung für Konsumentenschutz auf Twitter 14.12.2020 und auf Webseite (Abruf 11.1.2021); Bild von Mohamed Hassan auf Pixabay

>>> Medizinische Befunde verstehen: „Was hab‘ ich?“

Sportbund startet Online-Seminar zu Einfacher und Leichter Sprache

Online-Seminar: Einfache Sprache – Leichte Sprache. Veranstalter: Hamburger Sportbund. Dozentin: Susanne Zornow. Zeit: 3. und 10. Februar 2021. Anmeldeschluss: 25.1.2021. Kontakt: Mirja Gooßen [Info]

Der Hamburger Sportbund startet mit dem Online-Seminar „Einfache Sprache – Leichte Sprache“ ins neue Jahr. Im Workshop erhalten Sie einen Überblick über die beiden Textformen, über deren Zielgruppen und Einsatzgebiete. An Textbeispielen lernen Sie die praktische Umsetzung der Einfachen und Leichten Sprache kennen. In der Diskussion können Sie Fragen und Ideen aus Ihrem Bereich einbringen. Die Dozentin des Seminars ist Susanne Zornow vom Büro für Leichte Sprache, Lebenshilfe Hamburg.

Das Seminar findet am 03. und 10. Februar 2021 jeweils von 16:00 bis 18:00 Uhr statt. Alle Interessenten können mitmachen! Anmeldeschluss ist der 25.01.2021. Die Gebühren betragen je nach Mitgliedschaft zwischen 20 und 40 Euro. Ansprechpartnerin ist Mirja Gooßen (Tel.: 040/419 08-226; E-Mail: m.goossen@hamburger-sportbund.de).

Quellen zur Meldung: Info vom Hamburger Sportbund auf Twitter 4.1.2021 und auf Website: Seminar (Abruf 8.1.2021); Bild von Wokandapix auf Pixabay

>>> Einladung zum Online-Seminar Einfache und Leichte Sprache

Corona einfach erklärt

Corona einfach erklärt: Wo gibt es Informationen über Corona in Einfacher Sprache? Blogbeitrag von Sabine Manning. Multisprech 6.1.2021 [Beitrag]

Corona ist derzeit das Schlüsselwort. Alle Menschen müssen sich darüber informieren können, auch diejenigen mit den geringsten Lesefähigkeiten. Deshalb sind Informationen in Leichter Sprache sehr wichtig. Das Portal Corona Leichte Sprache ist hierfür beispielgebend. Zugleich ist Corona ein kompliziertes Thema. Insofern eignet sich die flexiblere Einfache Sprache, Corona für viele Menschen verständlich zu machen.
Informationen zu Corona in Einfacher Sprache sind weit verstreut und nicht sehr zahlreich, aber vielfältig: auf Portalen, als Videos und in Nachrichten. Dazu gibt es jetzt auf Multisprech eine Übersicht: Corona einfach erklärt. Ausgewählte Informationen aus dieser Übersicht sind auf der Infoportal-Seite Gesundes Leben zugänglich.

Quellen zur Meldung: Text von Sabine Manning (siehe Blogbeitrag); Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

>>> Blogbeitrag „Corona einfach erklärt“
>>> Corona auf Infoportal-Seite „Gesundes Leben“

Sketchnotes und Leichte Bilder – Workshops für alle

Sketchnotes: Mit visuellen Notizen Wissen besser verankern und weitergeben; Leichte Bilder für alle. Workshops der Volkshochschule Leipzig – leider verschoben! (Info v. 12.1.2021) –   Dozentin: Simone Fass [Kontakt]

Simone Fass ist Visuelle Übersetzerin und Dozentin an der Volkshochschule Leipzig. Sie bietet neue Workshops zu Sketchnotes und Leichten Bildern an.
Sketchnotes (visuelle Notizen) ermöglichen es, besser Dinge im Kopf zu verankern, aber auch besser nach außen zu kommunizieren. Sie eignen sich für alle Situationen, in denen Wissenstransfer stattfindet. Dazu gehören Schule und Seminare, Präsentationen und Meetings, Zeitmanagement und das Festhalten eigener Erlebnisse. Der Workshop ist dafür da, Mut zu machen und eigene Sketchnotes zu schaffen.
Leichte Bilder helfen, Schwieriges leicht verständlich zu machen: im Umgang mit Menschen mit Behinderung, Menschen mit wenig Deutschkenntnissen oder auch mit deutschen Kunden und Kollegen. In diesem Workshop lernen Sie, ganz alltägliche Themen spontan zu visualisieren. Damit können Sie Ihre Kommunikation erleichtern.

Quellen zur Meldung: Newsletter (18.12.2020), Text (29.12.2020/ 4.1.2021) und Twitter-Nachricht (12.1.2021) von Simone Fass;  Bild von yabayee auf Pixabay

>>> Workshops: Sketchnotes und Leichte Bilder (z.Z. keine Links)

Publikumspreis für „Die Kunst der Einfachheit“

Die Kunst der Einfachheit: Der Publikumspreis. Beitrag von Marie auf „Blog: Einfach Lesen“. Lebenshilfe Berlin 4.1.2021 [Info]

Seit Herbst 2020 läuft der 7. Literaturwettbewerb der Lebenshilfe Berlin „Die Kunst der Einfachheit“. Jetzt beginnt die heiße Phase: Ab 4. Januar 2021 wird der „Blog: Einfach Lesen“ die Texte veröffentlichen, die die 1. Jury ausgewählt hat. Jeweils dienstags und donnerstags bis zum 9. Februar 2021 können alle mit abstimmen. Welcher Text gefällt Euch besonders? Der Text mit den meisten Stimmen bekommt den Publikumspreis. Das Motto im 7. Literaturwettbewerb ist: Mutig sein. Stark sein. Gefragt sind Geschichten, Gedichte oder Comics in einer einfachen, aber erwachsenengerechten Sprache.

Quellen zur Meldung: Nachricht von Lebenshilfe Berlin auf Facebook (4.1.2021), Blogbeitrag von Marie (Abruf 4.1.2021) und Meldung auf Infoportal zum 7. Literaturwettbewerb: Die Kunst der Einfachheit ; Bild von planet_fox auf Pixabay

>>> Publikumspreis für „Die Kunst der Einfachheit“

Initiative für verständnisorientierte Sprache

Bremer Agentur wirbt für neue Sprachform: Endlich verstehen, was da steht. Artikel von Marie Gogoll in taz 15.12.2020 [Artikel]

Marie Gogoll stellt in ihrem Artikel die Bremer selbstverständlich GmbH vor. Die Agentur ist aus dem Martinsclub Bremen hervorgegangen. Sie will für barrierefreie Kommunikation sorgen. Aus ihrer Erfahrung ist die Leichte Sprache für viele Menschen mit Behinderungen zu leicht. Zugleich fällt 6 Millionen Erwachsenen in Deutschland das Lesen schwer. So ist die Idee für eine neue Sprachform entstanden, die alle verstehen und alle gern lesen. Dafür hat der Martinsclub gemeinsam mit dem Sprachwissenschaftler Alexander Lasch geforscht und die Sprachform „Verso“ (verständnisorientierte Kommunikation) entwickelt. Diese einfache Sprache will die Bremer selbstverständlich GmbH – gemeinsam mit der Verso Dresden gGmbH – verbreiten.

Mehr zum Projekt VERSO ist hier zu erfahren. Das Infoportal hat auch die Webseite der Bremer Agentur und die VERSO-Übersetzung der Corona-Regeln in Sachsen vorgestellt.

Quellen zur Meldung: Info von selbstverständlich GmbH auf Twitter (22.12.2020) und Artikel von Marie Gogoll (Abruf 29.12.2020); Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

 

>>> Bremer Agentur wirbt für neue Sprachform

Infos zur Gesundheit sollen alle verstehen

Einfache und Leichte Sprache sind im Gesundheitsbereich besonders wichtig. Blogartikel von Andrea Halbritter auf Côté Langues 28.12.2020 [Artikel]

In ihrem Artikel lässt Andrea Halbritter Mitarbeiter von Behinderteneinrichtungen und Ärzte zu Wort kommen und zeigt: Von leicht verständlichen Texten im Bereich der Gesundheit profitieren nicht nur die Menschen, denen Standarddeutsch zu schwer ist. Außerdem listet sie auf, welche Infos unbedingt in Leichte und Einfache Sprache übersetzt werden sollten.

Quellen zur Meldung: Text von Andrea Halbritter (29.12.2020); Bild von Clker-Free-Vector-Images auf Pixabay

>>> Artikel zu Einfacher und Leichter Sprache im Gesundheitsbereich