Leicht lesbare Literatur

Über die Leichte und die Einfache Sprache. Artikel von Jürgen Heimlich auf story.one 8.1.2021 [Artikel]

Der Autor Jürgen Heimlich hat Bücher in Einfacher Sprache im Verlag edition naundob veröffentlicht. Über seine Erfahrungen schreibt er auf story.one. Auf dieser Internetplattform können Menschen ihre Geschichten und Erlebnisse erzählen und sich mit anderen darüber austauschen.
Jürgen Heimlich betrachtet Einfache Sprache als einen eigenen literarischen Zweig. In seinem Artikel spricht er über die Vorzüge dieser Sprachform und welche Menschen sie erreicht. Weitere Einblicke übermittelt er aus seinem Gespräch mit Uta Lauer. Sie hat den Verlag edition naundob gegründet. Noch hat es Literatur in Einfacher oder Leichter Sprache schwer. Doch das kann sich in den nächsten Jahren ändern, jedenfalls in Deutschland.
Als Österreicher möchte der Autor die Einfache Sprache auch in seinem Land bekannter machen.

Quellen zur Meldung: Info von Uta Lauer/Verlag edition naundob auf Facebook 21.1.2021 und Artikel von Jürgen Heimlich auf story.one (Abruf 22.1.2021); Bild von OpenClipart-Vectors auf Pixabay

>>> Artikel von Jürgen Heimlich auf story.one

Publikumspreis für „Die Kunst der Einfachheit“

Die Kunst der Einfachheit: Der Publikumspreis. Beitrag von Marie auf „Blog: Einfach Lesen“. Lebenshilfe Berlin 4.1.2021 [Info]

Seit Herbst 2020 läuft der 7. Literaturwettbewerb der Lebenshilfe Berlin „Die Kunst der Einfachheit“. Jetzt beginnt die heiße Phase: Ab 4. Januar 2021 wird der „Blog: Einfach Lesen“ die Texte veröffentlichen, die die 1. Jury ausgewählt hat. Jeweils dienstags und donnerstags bis zum 9. Februar 2021 können alle mit abstimmen. Welcher Text gefällt Euch besonders? Der Text mit den meisten Stimmen bekommt den Publikumspreis. Das Motto im 7. Literaturwettbewerb ist: Mutig sein. Stark sein. Gefragt sind Geschichten, Gedichte oder Comics in einer einfachen, aber erwachsenengerechten Sprache.

Quellen zur Meldung: Nachricht von Lebenshilfe Berlin auf Facebook (4.1.2021), Blogbeitrag von Marie (Abruf 4.1.2021) und Meldung auf Infoportal zum 7. Literaturwettbewerb: Die Kunst der Einfachheit ; Bild von planet_fox auf Pixabay

>>> Publikumspreis für „Die Kunst der Einfachheit“

Lebens-Schicksale: Geschichten in Einfacher Sprache

Einmal Schnitzel mit Buch: Kurzgeschichten in Einfacher Sprache. Buch von Marion Döbert. Spaß am Lesen Verlag 2020 [Info]

In diesem Buch erzählt Marion Döbert acht verschiedene Lebens-Schicksale: eine Köchin verliert ihre Arbeit, ein junger Mann kämpft um Leben und Tod, eine Frau gerät in eine peinliche Situation… Alle Geschichten regen dazu an, nicht aufzugeben oder auch mal über die Tragik des Lebens zu schmunzeln.

Quellen zur Meldung: Info vom Spaß am Lesen Verlag: Newsletter (13.11.2020) und Webseite (Abruf 10.12.2020); Bild von Candid_Shots auf Pixabay

>>> Info zum Buch „Lebens-Schicksale“

„LiES“ mit Kristof Magnusson

Buchpräsentation des Literaturhauses Frankfurt: „LiES“ mit Kristof Magnusson in Gießen. Donnerstag, 12.11.2020 [Info]

Der Leiter des Literaturhauses Frankfurt, Hauke Hückstädt, hat ein Buch mit Geschichten in Einfacher Sprache herausgegeben: „LiES! Das Buch“. Es enthält zeitgenössische Geschichten von mehreren Schriftstellern. Die Texte folgen Regeln, die die Autoren zusammen mit einer Fachlektorin für Einfache Sprache aufgestellt haben. Die Geschichten wurden bereits auf Veranstaltungen des Literaturhauses vorgelesen. Das Buch soll „Literatur für ganz Viele“ bieten. Einer der Autoren, Kristof Magnusson, wird das Buch am 12.11.2020 in Gießen vorstellen.
Zeit: 18:00 Uhr
Ort: Landgraf-Ludwigs-Gymnasium (E-Aula), 35396 Gießen
Buch: LiES. Das Buch. Literatur in Einfacher Sprache. Hg. Hauke Hückstädt. Piper 16.3.2020

Quellen zur Meldung: Info auf Webseite von Piper (Abruf 29.10.2020); Bild von Hans Braxmeier auf Pixabay

>>> Buchpräsentation „LiES“

Einfache Bücher: „Die Blaumacher“

Die Blaumacher. Trennung wegen Alkohol? In Einfacher Sprache. Buch von Marian Hoefnagel. Spaß am Lesen Verlag 2020 [Info]

Die Band von der Klasse 10A bekommt einen Job: „Sie soll den Sommer über auf einem Campingplatz spielen. Alles klingt toll, aber dann holt einer von den Jungen die erste Flasche Bier hervor. Und es wird nicht bei einer bleiben.“ Das Buch „Die Blaumacher“ ist in der Reality Reihe des Spaß am Lesen Verlags erschienen. Diese Reihe erzählt Geschichten über Themen, die Jugendliche bewegen.

Quellen zur Meldung: Info vom Spaß am Lesen Verlag: Newsletter (13.10.2020) und Webseite (Abruf 29.10.2020); Bild von Candid_Shots auf Pixabay

>>> Info zum Buch „Die Blaumacher“

Aufruf für Reporter-Team

Wir gründen ein Reporter-Team. Aufruf von Lebenshilfe Berlin. Blog: Einfach lesen. Marie 16.10.2020 [Aufruf]

Im Internet gibt es zu wenige Informationen in Einfacher Sprache. Deshalb will die Lebenshilfe Berlin eine Reporter-Gruppe gründen. Sie sucht dafür Menschen mit Beeinträchtigung und bietet einen Kurs an. Die neuen Geschichten werden auf einer Internet-Seite der Lebenshilfe erscheinen. Wer Lust hat mitzumachen kann sich melden: unter leichte.sprache@lebenshilfe-berlin.de oder Telefon 030-82 99 98 153.

Quellen zur Meldung: Text von Marie 16.10.2020 im Blog: Einfach lesen; Bild von Andi Graf auf Pixabay

>>> Aufruf für Reporter-Team 

7. Literaturwettbewerb „Die Kunst der Einfachheit“

Aufruf der Lebenshilfe Berlin zum 7. Literaturwettbewerb „Die Kunst der Einfachheit“ 2021. Einsendeschluss: 12. November 2020. Kontakt: Doreen Kuttner [Info]

Die Lebenshilfe Berlin ruft den 7. Literaturwettbewerb „Die Kunst der Einfachheit“ aus. Das Motto in diesem Jahr ist: Mutig sein. Stark sein. Wir suchen Geschichten, Gedichte oder Comics in einer einfachen, aber erwachsenengerechten Sprache. Der Einsendeschluss ist der 12. November 2020. Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie auf dieser Internetseite. Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Kontakt: Doreen Kuttner, Lebenshilfe gGmbH Berlin (doreen.kuttner@lebenshilfe-berlin.de). 7. Literaturwettbewerb „Die Kunst der Einfachheit“ weiterlesen

Wer will einfach lesen?

Zielgruppen der Anbieter1

Wer will einfach lesen? Die verwirrende Vielfalt von Zielgruppen für Einfache und Leichte Sprache. Beitrag von Sabine Manning auf Multisprech 9.5.2020

Wen sollen leicht verständliche Bücher, Geschichten und Infobroschüren erreichen? Welche Leserschaft haben die Autoren oder Übersetzer dieser Texte im Blick? Das Zauberwort dafür sind Zielgruppen. In der Fachliteratur für Einfache und Leichte Sprache werden zahlreiche Zielgruppen ausführlich erläutert und benannt. An diese Bezeichnungen knüpfen auch viele Textbüros und andere Anbieter leicht verständlicher Sprache an. Doch im praktischen Angebot von Texten sind die Zielgruppen oft umschrieben, verhüllt oder gar nicht ausgewiesen. Woher rührt dieser freizügige Umgang mit Zielgruppen?

Quellen: Text und Bild von Sabine Manning

>>> Beitrag lesen