Drei Schritte zu dir – einfach erzählt

Drei Schritte zu dir. Erzählung von Rachel Lippincott, Mikki Daughtry und Tobias Iaconis. Einfache Sprache. Spaß am Lesen Verlag 2021 [Info] [Leseprobe]

In dieser Erzählung lernen sich zwei junge Menschen kennen, die beide krank sind. Sie müssen auf sich aufpassen und voneinander Abstand halten. Doch das wird mit der Zeit immer schwieriger… Drei Schritte zu dir – einfach erzählt weiterlesen

Eine Ballade in drei Schwierigkeitsstufen

Eine Ballade in 3 Schwierigkeitsstufen. Oder: Stil vs. Verständlichkeit? Blogbeitrag von Inga Schiffler. Blog Leichtblick 12.3.2021 [Beitrag]

Wie vereinfache ich ein literarisches Werk? Bemühe ich mich, den Stil zumindest im Ansatz zu erhalten? Oder geht es einzig und allein um die Verständlichkeit? Diese knifflige Frage beleuchtet Inga Schiffler in einem Blogbeitrag. Eine Ballade in drei Schwierigkeitsstufen weiterlesen

Erzählungen von Bertolt Brecht – in Einfacher Sprache

Der Augsburger Kreidekreis. Erzählungen von Bertolt Brecht in Einfacher Sprache. Passanten Verlag 2020 [Info/Leseprobe]

Diese Sammlung enthält Erzählungen, die Bertolt Brecht in verschiedenen Zeiten seines Lebens geschrieben hat. ‚Die Geschichte von einem, der nie zu spät kam‘ erschien 1913 in einer Schülerzeitung. Als die Nationalsozialisten an der Macht waren, schrieb Brecht außerhalb von Deutschland. ‚Der Augsburger Kreidekreis‘ entstand 1940 in Schweden.
Diese und weitere Erzählungen hat der Passanten Verlag in Einfache Sprache übertragen. Wie ist das bei Brechts ‚berühmter Sprache‘ möglich? „Es funktioniert hier erstaunlich gut“, kommentiert Dr. Michael Friedrichs, Redaktion Dreigroschenheft.

Quellen zur Meldung: Info und Text von Doreen Kuttner/ Passanten Verlag (Abruf 2.3.2021); Bild von OpenClipart-Vectors auf Pixabay

>>> Erzählungen von Bertolt Brecht in Einfacher Sprache

Was tun gegen Belästigung? Ein leicht verständlicher Ratgeber

Belästigung bei der Arbeit. Wie kann ich mir und anderen helfen? Buch von Maartje van der Zedde in Einfacher Sprache. Buchreihe ‚Bei der Arbeit‘. Spaß am Lesen Verlag 2021 [Info]

Belästigung kann harmlos sein aber auch weiter gehen. Was muss ich mir gefallen lassen? Wo muss ich mich wehren? Wie kann ich anderen helfen, die in Bedrängnis sind? Maartje van der Zedde berät über verschiedene Arten von Belästigung und was man dagegen tun kann.
Das Buch ist in der Reihe ‚Bei der Arbeit‘ erschienen. In dieser Buchreihe geht es um das Verhalten am Arbeitsplatz und um Fertigkeiten für die Arbeit. Jedes Buch behandelt ein anderes Thema, beispielsweise Hygiene am Arbeitsplatz und Mobbing bei der Arbeit. Alle Themen sind leicht verständlich geschrieben. Sie sollen dabei helfen, gute Arbeit zu leisten und Freude bei der Arbeit zu haben.

Quellen zur Meldung: Info vom Spaß am Lesen Verlag: Newsletter (11.2.2021) und Webseite (Abruf 25.2.2021); Bild von Mohamed Hassan auf Pixabay

>>> Was tun gegen Belästigung bei der Arbeit?

7 Merkmale einfacher Texte

7 Merkmale einfacher Texte. Eine Analyse der typischen Merkmale öffentlicher Texte in Einfacher Sprache. Blogbeitrag von Sabine Manning. Multisprech 15.2.2021 [Beitrag]

Wir kennen bereits die Richtlinien von Anbietern Einfacher Sprache (siehe ABC der Einfachen Sprache). Wie aber sehen einfach geschriebene Texte tatsächlich aus? Welche sprachlichen Merkmale kennzeichnen sie? Diese Fragen untersucht der Beitrag anhand von bekannten Veröffentlichungen in Einfacher Sprache. Dazu gehören Analysen mit der Software TextLab.
Es zeigt sich, dass die sprachlichen Merkmale der analysierten Texte weitgehend mit den Richtlinien von Anbietern Einfacher Sprache übereinstimmen. Die öffentlichen Texte können wir daher als beispielhaft für Einfache Sprache betrachten. Zugleich bestätigen diese Texte die Merkmale im ABC der Einfachen Sprache.

Quellen zur Meldung: Text und Bild von Sabine Manning (siehe Blogbeitrag)

>>> 7 Merkmale einfacher Texte

Die Frau in der Tür – in Einfacher Sprache erzählt

Die Frau in der Tür. Buch von Elske Brault in Einfacher Sprache. Passanten Verlag 2020 [Info/Leseprobe]

Elske Brault war Reporterin, dann Theaterkritikerin und hat den Roman „Geheime Fluchten“ geschrieben. Ihr erstes Buch in Einfacher Sprache ist „Die Frau in der Tür“. Das Buch ist im Passanten Verlag (Inhaberin Doreen Kuttner) erschienen. Dieser Verlag gibt Literatur in Einfacher Sprache heraus – „für alle, die Bücher lieben und denen es manchmal trotzdem schwer fällt zu lesen“.
Im Buch von Elske Brault lernen wir Hugo und Rosamunde kennen. „Eines Tages steht Rosamunde vor Hugos Tür. Hugo ist Rentner und möchte eigentlich nur seine Ruhe haben. Rosamunde ist auch nicht mehr die jüngste. Aber sie will von Ruhe nichts wissen. Immer ist sie unterwegs… Hugo und Rosamunde, das sind verschiedene Welten. Zwei, die nicht zusammenpassen. Oder vielleicht passen sie doch zusammen, weil sie so verschieden sind.“

Quellen zur Meldung: Info und Text von Doreen Kuttner/ Passanten Verlag (Abruf 12.02.2021); Info zu Elske Brault auf Webseite Geheime Fluchten von Galerie Rahimi Berlin Verlag und auf Webseite von LovelyBooks  (Abruf 11.2.2021). Bild von Arek Socha auf Pixabay

>>> „Die Frau in der Tür“ von Elske Brault

Feiertage, Feste und Bräuche in Einfacher Sprache

Feiertage, Feste und Bräuche. So feiern die Menschen in Deutschland. Buch von Katja Göddemeyer. Landeskunde in Einfacher Sprache. Spaß am Lesen Verlag 2021 [Info]

Überall feiern die Menschen Feste und pflegen ihre Bräuche. In Deutschland haben die Feste meist einen christlichen Ursprung. Auch Muslime, Juden, Hindus und Buddhisten feiern ihre Feste. Die Autorin Katja Göddemeyer beschreibt all diese Feiertage, Feste und Bräuche im Verlauf eines Jahres. Beim gemeinsamen Feiern können Fremde zu Freunden werden. Mit diesem Buch möchte der Spaß am Lesen Verlag dazu beitragen.
Das Buch ist leicht lesbar geschrieben [Leseprobe]. Schwierige Wörter oder Ausdrücke sind im Text unterstrichen. Die Erklärungen stehen in einer Wörterliste am Ende des Buches.

Quellen zur Meldung: Info vom Spaß am Lesen Verlag: Newsletter (12.1.2021) und Webseite (Abruf 5.2.2021); Bild von Zauberei auf Pixabay

>>> Katja Göddemeyer: Feiertage, Feste und Bräuche

Völklingen liest in Einfacher Sprache

Einfache Sprache: Was versteht man darunter? Warum brauchen wir Einfache Sprache? Wer gehört zur Zielgruppe? Was ist der Unterschied zur Leichten Sprache? Artikel von Gudrun Nilius auf der Homepage der Initiative „Völklingen liest.“ [Artikel]

„Völklingen liest.“ wird von der VHS Völklingen (Saarland) in Kooperation mit der dortigen Stadtbibliothek organisiert. Es gibt verschiedene Veranstaltungen rund ums Lesen. Manche Projekte sind bereits abgeschlossen, andere laufen derzeit und einige sind in Planung.
Zu den geplanten Veranstaltungen gehören auch Lesungen in Einfacher Sprache. Zur Einführung und Information für Interessierte wurde der oben genannte Artikel über Einfache Sprache verfasst.

Quellen zur Meldung: Text von Gudrun Nilius (25.1.2021); Bild von moritz320 auf Pixabay

>>> Artikel „Einfache Sprache“ von Gudrun Nilius

Den Leuten aufs Smartphone geschaut: Die BasisBibel

Neue Bibelübersetzung: Klare, kurze Sätze. Artikel von Kirsten Dietrich. Deutschlandfunk 25.1.2021 [Artikel] [Audio]

So biblisch wie nötig, so einfach wie möglich: Die BasisBibel liefert einen Text, der das Lesen so einfach wie möglich macht. Sie richtet sich insbesondere an Jugendliche, die kurze Internettexte gewöhnt sind. Die evangelische Bibelübersetzung berücksichtigt Anforderungen des digitalen Lesens.
Die Prinzipien dieser Übersetzung sind: kurze Sätze, maximal ein Nebensatz, lineare Informationsvermittlung und leicht erreichbare Erklärung komplexer Begriffe. Die Übersetzung muss allerdings den Ursprungstext deuten, um ihn verständlich zu machen. Übersetzerin Tina Arnold erläutert dieses Vorgehen anhand vieler Textbeispiele. Sie weist auch auf das parallele Projekt des Katholischen Bibelwerks hin, das Evangelientexte in Leichte Sprache überträgt.
Der Beitrag „Klare, kurze Sätze“ ist auf Deutschlandfunk als Text und Hörversion verfügbar. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Deutschen Bibelgesellschaft: BasisBibel.

Quellen zur Meldung: Text von Bettina Mikhail (25.1.2021/ Beitrag auf Xing 22.1.2021) und Info vom Artikel auf Deutschlandfunk (Abruf 25.1.2021); Bild von anilton auf Pixabay

>>> Artikel „Neue Bibelübersetzung: Klare, kurze Sätze“ 

Leicht lesbare Literatur

Über die Leichte und die Einfache Sprache. Artikel von Jürgen Heimlich auf story.one 8.1.2021 [Artikel]

Der Autor Jürgen Heimlich hat Bücher in Einfacher Sprache im Verlag edition naundob veröffentlicht. Über seine Erfahrungen schreibt er auf story.one. Auf dieser Internetplattform können Menschen ihre Geschichten und Erlebnisse erzählen und sich mit anderen darüber austauschen.
Jürgen Heimlich betrachtet Einfache Sprache als einen eigenen literarischen Zweig. In seinem Artikel spricht er über die Vorzüge dieser Sprachform und welche Menschen sie erreicht. Weitere Einblicke übermittelt er aus seinem Gespräch mit Uta Lauer. Sie hat den Verlag edition naundob gegründet. Noch hat es Literatur in Einfacher oder Leichter Sprache schwer. Doch das kann sich in den nächsten Jahren ändern, jedenfalls in Deutschland.
Als Österreicher möchte der Autor die Einfache Sprache auch in seinem Land bekannter machen.

Quellen zur Meldung: Info von Uta Lauer/Verlag edition naundob auf Facebook 21.1.2021 und Artikel von Jürgen Heimlich auf story.one (Abruf 22.1.2021); Bild von OpenClipart-Vectors auf Pixabay

>>> Artikel von Jürgen Heimlich auf story.one