„Der Bedarf an leicht verständlicher Berichterstattung war noch nie so groß“

Der Ukraine-Krieg bringt für die Medien, die über ihn berichten, viele Herausforderungen mit sich. Was fehle, seien aber Informationsangebote in leichter oder einfacher Sprache, sagt Journalismus-Professorin Dr. Tanja Köhler von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Gerade für die Integration und gesellschaftliche Teilhabe der vielen Flüchtlinge sei dies wichtig.
„Der Bedarf an leicht verständlicher Berichterstattung war noch nie so groß“ weiterlesen

Wir stellen vor: Côté Langues

In unserer Reihe stellen wir Anbieter Einfacher Sprache vor. Heute beantwortet Andrea Halbritter von Côté Langues unsere Fragen.

Andrea Halbritter

Bitte beschreiben Sie kurz Ihre Einrichtung.

Ich bin Germanistin mit 2. Staatsexamen und vom Netzwerk Leichte Sprache e. V. zertifiziert. Mit Côté Langues bin ich Teil einer französischen Genossenschaft. Ich arbeite mit einem Zeichner, einer Grafikerin und einer Prüfgruppe zusammen. Patienten-Informationen in Leichter oder Einfacher Sprache erstelle ich nach dem Vier-Augen-Prinzip gemeinsam mit einem Arzt.

Was war der Ausgangspunkt für Ihr Angebot Einfacher Sprache?

Mit der Verständlichkeit von Texten befasse ich mich schon seit 30 Jahren. 2013 habe ich mich als Übersetzerin vom Französischen ins Deutsche selbstständig gemacht. Kurz darauf kam die Einfache Sprache hinzu. Seit 2019 bin ich auch vom Netzwerk Leichte Sprache e. V. zertifiziert.

Für wen schreiben Sie Texte in Einfacher Sprache?

Die Zielgruppe ist von Text zu Text unterschiedlich: Jugendliche, Menschen mit geringen Deutschkenntnissen, Menschen mit einem niedrigen Bildungsniveau, Menschen mit einer leichten geistigen Behinderung, für die Leichte Sprache zu einfach ist …

Haben Sie sich auf ein bestimmtes Sach- oder Fachgebiet spezialisiert?

Ja, ich schreibe vor allem für Gedenkstätten, Geschichts- und Kunstmuseen, politische Parteien des linken Spektrums und den Gesundheitsbereich. Hin und wieder kommen Texte in den Bereichen Tourismus, inklusiver Sport und Extremismus-Prävention hinzu.

Wie helfen Sie Ihren Kunden im Bereich Einfache Sprache?

Zunächst einmal mit Beratung. Viele Kunden wissen nicht, ob für ihre Hauptzielgruppe Leichte oder Einfache Sprache nötig ist. Ich übersetze, texte und erstelle Konzepte: zum Beispiel für Websites oder Ausstellungen. Museen und Gedenkstätten begleite ich auch direkt vor Ort bei der Umsetzung und ich biete Workshops an.

Wie stellen Sie Ihre Dienstleistungen zur Einfachen Sprache auf Ihrer Webseite vor?

Meine Leistungen beschreibe ich auf meiner Leichte-Sprache-Seite. Auf meinem Blog informiere ich in der Rubrik „Barrierefreiheit“ über Leichte und Einfache Sprache. Pro Monat gibt es zwei neue Artikel, zum Beispiel zu ausgewählten Problemen, zur Vergleichbarkeit von Angeboten, zu Leichte-Sprache-Bildern. Möglich ist auch, einen Newsletter zu abonnieren. Beispieltexte schicke ich gerne zu.

Wie halten Sie sich zu Einfacher Sprache auf dem Laufenden?

Ich besuche Weiterbildungen und lese Fachliteratur. Mit Kollegen tausche ich mich in verschiedenen Netzwerken aus. Wichtig finde ich auch, sich in den persönlichen Fachgebieten fortzubilden. Ich bin daher an mehreren Universitäten Gasthörerin im Bereich Geschichte des Nationalsozialismus und nehme an Fortbildungen im Gesundheitsbereich teil.

Können Sie uns ein Beispiel Ihrer Arbeit vorstellen und verlinken?

Im Bereich Erinnerungskultur habe ich für einige Gedenkorte Texte über den Holocaust in Einfache Sprache übersetzt, darunter drei Führungen für das Max-Leven-Zentrum in Solingen. Hauptzielgruppe waren deutschsprachige Jugendliche ohne Vorkenntnisse über den Holocaust. Ich musste die Texte also nicht nur vereinfachen, sondern durch zusätzliche Erklärungen ergänzen.

Kontaktdaten:

Name der Einrichtung: Côté Langues
Ort: Saint-Nazaire und Augsburg 
Telefon: 0049 821 81534987
E-Mail: contact@cotelangues.com
Webseite: https://cotelangues.com/de/leichtesprache-2/

In unserer Vorstellungsreihe werden Sie weitere Anbieter Einfacher Sprache kennenlernen. Über die Reihenfolge entscheiden wir per Los. Machen Sie mit und stellen Sie den Anbietern hier auf der Webseite weitere Fragen!

Quellen zur Vorstellung: Text und Bild von Andrea Halbritter (7.1.2022)

 

Wir stellen vor: die Leichtathletin | Yvette Wagner

In unserer Reihe stellen wir Anbieter Einfacher Sprache vor. Heute beantwortet die Leichtathletin | Yvette Wagner unsere Fragen.

Portraet Yvette Wagner _ Foto Axel Luther

Bitte beschreiben Sie kurz Ihre Einrichtung.

Mein Name ist Yvette Wagner und ich bin Journalistin. Durch den Beruf sind mir Prinzipien für gut lesbare Texte lange vertraut. Journalisten wählen Informationen aus, strukturieren sie und stellen sie gut lesbar dar. Seit 2014 weise ich Einfache und Leichte Sprache als Arbeitsschwerpunkte direkt aus. Ich halte Vorträge und Workshops, übertrage Texte in Einfache und Leichte Sprache und arbeite weiterhin als Autorin. Wir stellen vor: die Leichtathletin | Yvette Wagner weiterlesen

Der Wettbewerb für Literatur in Einfacher Sprache 2022

Dieses Jahr findet der Wettbewerb „Die Kunst der Einfachheit“ zum 8. Mal statt. Das Motto in diesem Jahr ist: Die vier Jahreszeiten. Das können Geschichten über Weihnachten, Ostern, den Sommer den Winter oder das ganze Jahr sein.

Der Wettbewerb für Literatur in Einfacher Sprache 2022 weiterlesen

Jetzt Abstimmen für Vorlese-Stunde!

Corona macht gerade vieles schwierig.
Aber manchmal entstehen auch richtig gute Ideen.
Die Vorlese-Stunde ist so eine Idee.
Sie ist das erste Lese-Angebot im Internet für Menschen mit und ohne Behinderung.
Alle haben einfach Spaß daran, gemeinsam zu lesen.
Eins ist sicher:
Wir werden uns weiter treffen.
Auch ohne Corona.
Denn wir freuen uns jede Woche auf die nette gemeinsame Runde.

Jetzt hat sich die Vorlese-Stunde für einen Preis beworben.
Der Preis heißt „Preis für Digitales Miteinander”
Es ist ein Publikumspreis. Es können also alle abstimmen.
Das Projekt mit den meisten Stimmen gewinnt.

Gibst du uns deine Stimme?
Das würde uns riesig freuen!

01.12.2021
Inga Schiffler

 

Koalitionsvertrag 2021: Bürgergeld kommt in Einfacher Sprache

SPD, Grüne und FDP wollen mehr Angebote in Einfacher Sprache schaffen

„Wir wollen Gesetze verständlicher machen. Die Barrierefreiheit in den Angeboten von Bundestag und Bundesregierung werden wir ausbauen.“ Das steht auf Seite 10 des am 24. November 2021 vorgestellten Koalitionsvertrags „Mehr Fortschritt wagen“. SPD, Grüne und FDP werden auf den weiteren Seiten konkreter: Erstmals überhaupt fällt der Begriff Einfache Sprache. Sie könnte in bestimmten Fällen zu einer gesetzlichen Anforderung bzw. zu einer Verpflichtung in der öffentlichen Kommunikation werden.

Das bedeutet, die künftigen Regierungsparteien haben erkannt, dass sie die Verständlichkeit relevanter Politikbereiche für alle Bürgerinnen und Bürger verbessern muss. Erwähnt wird die Einfache Sprache im Zusammenhang mit dem Bürgergeld. Doch mit der Nennung im Koalitionsvertrag kommt die Einfache Sprache nicht automatisch auf die Überholspur. Die Ministerien und Verwaltungen müssen bereit sein, die Experten*innen der Einfachen Sprachen ihre Arbeit machen zu lassen. Die Formulierungen der Verfasser*innen im Vertrag zeigen, dass Unsicherheit herrscht. Einfache Sprache muss weiter für sich werben.

Vollständiger Text Koalitionsvertrag 2021 nennt Einfache Sprache gleichberechtigt

29.11.2021
Uwe Roth

 

Journalistische Texte aufbereitet für Deutschlernende

Deutsch perfekt - Einfach besser Deutsch - Ausgabe 01/2021

Die Wochenzeitung DIE ZEIT ist für exzellenten Journalismus bekannt. Nur: Für Deutschlernende sind die meisten Texte viel zu schwer, wie die von fast allen deutschsprachigen Medien. Für sie gibt es in der ZEIT Verlagsgruppe aber ein besonderes Angebot: Deutsch perfekt von ZEIT Sprachen ist eine Zeitschrift speziell für Deutschlernende – aber auch für alle anderen Menschen, die gern interessante Artikel in einfacher Sprache lesen wollen. Darin finden sie Reportagen und Interviews, die sie verstehen können. Journalistische Texte aufbereitet für Deutschlernende weiterlesen

Video-Doku: Wissenschaft verständlich machen

read-2465379_1920

Im Oktober fand das Forum Wissenschaftskommunikation DIGITAL 2021 statt (Wissenschaft im Dialog gGmbH, Forum Wissenschaftskommunikation, Berlin). Über 600 Teilnehmende haben das Forum mit dem Schwerpunktthema „Auf den Punkt gebracht – Wissenschaftskommunikation und Sprache“ besucht. Video-Doku: Wissenschaft verständlich machen weiterlesen

Austausch und Vernetzung im Barcamp Einfache Sprache

classroom-1297779_1280

Nachdem das Barcamp für Einfache Sprache im Jahr 2020 so gut angenommen worden war, haben wir im Rahmen des Netzwerktreffens vom Netzwerk Einfache Sprache am 21. Oktober 2021 erneut ein Barcamp angeboten.

Austausch und Vernetzung im Barcamp Einfache Sprache weiterlesen

PLAIN stärkt Netzwerk im deutschsprachigen Raum

header-logo-2x

Melinda Melcher ist im Vorstand von PLAIN. Sie sucht PLAIN-Botschafter*innen für den deutschsprachigen Raum.

Plain Language Association International (PLAIN) ist die internationale Vereinigung von Befürwortern und Praktikern der Einfachen Sprache in der ganzen Welt. Das wachsende Netzwerk umfasst Mitglieder aus über 30 Ländern, die sich für klare und leicht zugängliche Kommunikation in mindestens 15 Sprachen einsetzen. Nun stärkt die Organisation die Zusammenarbeit im deutschsprachigen Raum – PLAIN DACH. Das steht für Deutschland (D), Österreich (A) und die Schweiz (CH). PLAIN stärkt Netzwerk im deutschsprachigen Raum weiterlesen