Gut Essen: Unverträglichkeiten einfach erklärt

Wenn Essen nicht gut tut: Wie gehe ich mit Unverträglichkeiten um? Beitrag in Einfacher Sprache. Bundeszentrum für Ernährung. Stand: 31.03.2021. Autorin: Frauke Diebold-Napierala, Klar & Deutlich – Agentur für Einfache Sprache [Beitrag]

Essen ist nicht immer ein Vergnügen. Manche Menschen können bestimmte Lebensmittel oder einzelne Inhaltsstoffe nicht vertragen. Wie können sie trotzdem mit Genuss essen? Gut Essen: Unverträglichkeiten einfach erklärt weiterlesen

Drei Schritte zu dir – einfach erzählt

Drei Schritte zu dir. Erzählung von Rachel Lippincott, Mikki Daughtry und Tobias Iaconis. Einfache Sprache. Spaß am Lesen Verlag 2021 [Info] [Leseprobe]

In dieser Erzählung lernen sich zwei junge Menschen kennen, die beide krank sind. Sie müssen auf sich aufpassen und voneinander Abstand halten. Doch das wird mit der Zeit immer schwieriger… Drei Schritte zu dir – einfach erzählt weiterlesen

Corona-Impfung: leicht verständlich erklärt

Aufklärung zur Impfung gegen das Corona-Virus in leicht verständlicher Sprache. Verso Dresden gGmbH. Stand: 5. März 2021 [Info] [PDF]

Die VERSO Dresden gGmbH hat eine Impfaufklärung zum Corona-Virus in leicht verständlicher Sprache verfasst. Die Impfaufklärung beantwortet viele Frage: Ist die Impfung sicher? Corona-Impfung: leicht verständlich erklärt weiterlesen

Leicht verständliche Faltblätter für Gesundheitsprojekte

Qualitätskriterien für Projekte zur Gesundheitsförderung: „Niedrigschwellige Arbeitsweise“, „Partizipation“ und „Zielgruppenbezug“. Faltblätter in Einfacher Sprache, übersetzt von Conny Lopez, Einfache Sprache Bonn. Herausgeber: Landeszentrale für Gesundheitsförderung in ­Rheinland-­Pfalz ­e.V. ­(LZG) 2020/2021 [Info und Download]

Die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) hat drei Faltblätter herausgebracht. Sie sollen Projekte für Chancengleichheit im Gesundheitsbereich unterstützen. Dazu bieten die Faltblätter Kriterien und Tipps für gute Praxis an. Die Faltblätter hat Conny Lopez, Einfache Sprache Bonn, in Einfache Sprache übertragen. Drei Themen werden erörtert:

Quellen zur Meldung: Info/Text von Conny Lopez (2.3.2021) und LZG-Webseite (Abruf 2.3.2021); Bild von janeb13 auf Pixabay

>>> Faltblätter: Qualitätskriterien für Gesundheitsprojekte

Pressemitteilungen zu Corona oft unverständlich

Corona-Kommunikation: Pressemitteilungen der Bundesregierung sind oft unverständlich. Studie der Universität Hohenheim. Frank Brettschneider, Kerstin Keller. 16.02.2021 [Information] [Studie]

Die Universität Hohenheim hat die Pressemitteilungen der Bundesregierung im Zeitraum März 2020 bis Januar 2021 analysiert. Das Ergebnis: Die Informationen zur Corona-Pandemie und zu den staatlichen Schutzmaßnahmen sind relativ unverständlich. Seit März 2020 hat sich das auch nicht gebessert. Die (besser verständliche) Pressemitteilung zur Studie ist hier zu finden, die Studie hier.

Quellen zur Meldung: Text von Bettina Mikhail (17.2.2021) und Info zur Studie (Abruf 18.2.2021); Bild von Clker-Free-Vector-Images auf Pixabay

>>> Studie: Pressemitteilungen zu Corona

Was hab‘ ich? Befunde in verständlicher Sprache

Medizinische Befunde verstehen: „Was hab‘ ich?“. Beitrag der Stiftung für Konsumentenschutz 14.12.2020 [Info]

Die Organisation „Was hab‘ ich?“ übersetzt medizinische Befunde in einfach verständliche Sprache. Patienten können ihre Befunde an die Organisation senden. Der Service ist anonym und kostenlos. Die eingeschickten Dokumente werden weder interpretiert noch kommentiert. Fragen zum Befund müssen die Patienten mit ihrem behandelnden Arzt besprechen. Das „Was hab‘ ich?“-Team besteht aus Ärzten und ehrenamtlichen Medizinstudenten. Der Hauptsitz dieser gemeinnützigen GmbH ist in Dresden [washabich.de]. Das Team bietet seinen Service auch für Patienten in der Schweiz an [washabich.ch].

Quellen zur Meldung: Info von Stiftung für Konsumentenschutz auf Twitter 14.12.2020 und auf Webseite (Abruf 11.1.2021); Bild von Mohamed Hassan auf Pixabay

>>> Medizinische Befunde verstehen: „Was hab‘ ich?“

Corona einfach erklärt

Corona einfach erklärt: Wo gibt es Informationen über Corona in Einfacher Sprache? Blogbeitrag von Sabine Manning. Multisprech 6.1.2021 [Beitrag]

Corona ist derzeit das Schlüsselwort. Alle Menschen müssen sich darüber informieren können, auch diejenigen mit den geringsten Lesefähigkeiten. Deshalb sind Informationen in Leichter Sprache sehr wichtig. Das Portal Corona Leichte Sprache ist hierfür beispielgebend. Zugleich ist Corona ein kompliziertes Thema. Insofern eignet sich die flexiblere Einfache Sprache, Corona für viele Menschen verständlich zu machen.
Informationen zu Corona in Einfacher Sprache sind weit verstreut und nicht sehr zahlreich, aber vielfältig: auf Portalen, als Videos und in Nachrichten. Dazu gibt es jetzt auf Multisprech eine Übersicht: Corona einfach erklärt. Ausgewählte Informationen aus dieser Übersicht sind auf der Infoportal-Seite Gesundes Leben zugänglich.

Quellen zur Meldung: Text von Sabine Manning (siehe Blogbeitrag); Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

>>> Blogbeitrag „Corona einfach erklärt“
>>> Corona auf Infoportal-Seite „Gesundes Leben“

Infos zur Gesundheit sollen alle verstehen

Einfache und Leichte Sprache sind im Gesundheitsbereich besonders wichtig. Blogartikel von Andrea Halbritter auf Côté Langues 28.12.2020 [Artikel]

In ihrem Artikel lässt Andrea Halbritter Mitarbeiter von Behinderteneinrichtungen und Ärzte zu Wort kommen und zeigt: Von leicht verständlichen Texten im Bereich der Gesundheit profitieren nicht nur die Menschen, denen Standarddeutsch zu schwer ist. Außerdem listet sie auf, welche Infos unbedingt in Leichte und Einfache Sprache übersetzt werden sollten.

Quellen zur Meldung: Text von Andrea Halbritter (29.12.2020); Bild von Clker-Free-Vector-Images auf Pixabay

>>> Artikel zu Einfacher und Leichter Sprache im Gesundheitsbereich

Wo gibt’s verständliche Texte über Klimawandel?

So kann man es auch sagen: „Viele Menschen sterben an den Folgen vom Klima-Wandel“. Artikel von Carel Mohn auf klimafakten.de 1.12.2020 [Artikel]

In ihrem Artikel erklärt Carel Mohn, wie wichtig leicht verständliche Informationen zum Klima sind. Vielen Menschen ist der Zugang zu Klimawissen versperrt ist, weil sie Texte über den Klimawandel nicht verstehen können. Darunter sind Autofahrer, Eigenheimbesitzerinnen oder Supermarktkunden, die täglich klimarelevante Entscheidungen treffen. Doch die meisten Behörden in deutschsprachigen Ländern bieten keine leicht verständlichen Informationen über Klimapolitik oder Klimaschutz.
Zu den Ausnahmen gehört klimaaktiv.at: die Initiative des Bundesministeriums für Klimaschutz in Österreich. Hier gibt es eine Webseite mit Informationen in einfacher Sprache. Und die Bundeszentrale für politische Bildung in Deutschland (bpb) plant ein Heft zum Klima in der Reihe einfach Politik. Darüber hinaus berichten leicht verständliche Nachrichtenformate über Klimathemen: Nachrichtenleicht im Deutschlandfunk und die ORF-Nachrichten in Einfacher Sprache. Auch der Spaß am Lesen Verlag hat Lektüre zum Klimawandel herausgebracht.

Quellen zur Meldung: Artikel und Info von klimafakten.de auf Twitter 18.12.2020  (Abruf jeweils 22.12.2020); Bild von Tumisu auf Pixabay (Ausschnitt)

Ebenfalls auf dem Infoportal: Klima in Wortwolken – Wie verständlich sind Aufrufe und Nachrichten zu Klimaaktionen? Beitrag von Sabine Manning auf Multisprech 22.01.2020 [Meldung]

>>> Artikel zu Texten über Klimawandel

Corona-Regeln in Sachsen leicht verständlich

Die aktuellen Corona-Regeln. Corona-Schutzverordnung in Sachsen. Leicht verständliche Fassung von Verso Dresden gGmbH [Info]

Die VERSO Dresden gGmbH hat die Corona-Schutzverordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt leicht verständlich formuliert. So können möglichst viele Menschen die Regeln verstehen. Sie finden die Dokumente auf der Sonderseite von VERSO Dresden zu Corona.

Quellen zur Meldung: Info von Inklusionsnetzwerk Sachsen auf Facebook 21.12.2020 und von VERSO Dresden gGmbH auf Homepage (Abruf 2.11.2020/ 22.12.2020); Bild von Artjane auf Pixabay

>>> Die aktuellen Corona-Regeln in Sachsen