PLAIN DACH für Einfache Sprache

In Deutschland, Österreich und der Schweiz setzen sich viele Menschen für die Einfache Sprache ein. Wie können sie ihre Kräfte in der deutschen Sprachfamilie bündeln? Es gibt bereits eine weltweite Plattform: die Plain Language Association International (PLAIN). Innerhalb dieser Plattform könnte eine deutschsprachige Regionalgruppe entstehen: PLAIN DACH. Ideen für diese Regionalgruppe sollen in einem Barcamp ausgelotet werden.

>>> Zurück zu Einfach mitmachen

Barcamp für Einfache Sprache

Am Samstag, 21.11.2020, findet in Tübingen und online das erste Barcamp für Einfache Sprache statt. Sie können also entweder ins schöne Unistädtchen am Neckar reisen und in einem ganz neu eröffneten Coworking-Space in Bahnhofsnähe vor Ort dabei sein. Oder Sie schalten sich bequem von zuhause aus zu.

Ziele der Veranstaltung:

  • Einfache Sprache bekannter machen
  • die Organisation PLAIN (Plain Language Association International) vorstellen
  • Ausloten, wie eine deutschsprachige Regionalgruppe von PLAIN aussehen könnte, was ihre Aufgaben und Aktivitäten sein könnten
  • Netzwerken

Der Tagungsbeitrag wird voraussichtlich 50,- Euro betragen, nähere Infos zur Anmeldung veröffentlichen wir demnächst hier.

Was ist PLAIN?
Die Plain Language Association International (PLAIN) ist eine internationale Vereinigung von Akteur*innen für Einfache Sprache. PLAIN bietet eine weltweite Plattform für Austausch und Weiterbildung in diesem Bereich durch Konferenzen, die alle zwei Jahre stattfinden und durch ein e-journal.
Hier treffen sich Expert*innen aus ganz verschiedenen Sprachen und arbeiten unter anderem an einem ISO-Standard für Plain Language.
Mehr Infos zu PLAIN gibt es hier: https://plainlanguagenetwork.org/

Was ist PLAIN DACH?
In Deutschland, Österreich und der Schweiz arbeiten viele Personen in diesem Feld, manche davon sind Mitglied bei PLAIN, andere (noch) nicht. Einige sind gut vernetzt und andere wünschen sich mehr Vernetzung und Begegnung.
Vernetzung und persönlicher Austausch bringen zum einen die Menschen und zum anderen das Thema voran. Es ist sinnvoll, die Kräfte zu bündeln und innerhalb der deutschen Sprachfamilie das Thema Einfache Sprache zu koordinieren.
PLAIN DACH soll eine länderübergreifende Regionalgruppe werden, Ideen dazu wollen wir bei einem Barcamp sammeln. Bisher gibt es bei PLAIN noch keine Regionalgruppen. Der Vorstand steht dem Vorhaben sehr aufgeschlossen gegenüber und ist bereit, sich auf verschiedene Weise einzubringen.

Was ist ein Barcamp?
Ein Barcamp ist ein offenes Format, das allen Beteiligten ermöglicht, sich einzubringen. Meistens werden einige Themenblöcke schon vorher bekannt gegeben, dann können sich die Beteiligten überlegen, was sie dazu beitragen können.
Das genaue Programm entsteht am Anfang gemeinsam mit allen, kann sich aber im Lauf des Tages auch wieder ändern. Das gibt einerseits eine große Freiheit, die Beteiligten können den Tag ganz nach ihren Wünschen und Bedürfnissen gestalten. Es bedeutet aber auch eine Verantwortung, denn das Format lebt von der aktiven Beteiligung aller Anwesenden.
Es gibt einen erfahrenen Barcamp-Moderator, der die Beteiligten durch den Tag begleitet.

Was ist das Ziel der Veranstaltung?
Das Ziel der Veranstaltung ist es, Einfache Sprache noch etwas bekannter zu machen. Außerdem geht es darum, die Organisation PLAIN vorzustellen und gemeinsam auszuloten, wie eine deutschsprachige Regionalgruppe von PLAIN aussehen könnte, was ihre Aufgaben und Aktivitäten sein könnten. Außerdem dient der Tag der Vernetzung der einzelnen Akteur*innen untereinander.
Das Barcamp bietet aber auch die Möglichkeit, das Thema Einfache Sprache zu erkunden. Dadurch können auch Personen aus anderen Fachgebieten mitmachen, die vielleicht ganz neue und andere Perspektiven einbringen.

Wie sieht der Tagesplan aus?
Wir beginnen um 9.30 Uhr mit Einchecken und Ankommen, um 10 Uhr beginnen wir mit dem Barcamp. Das Ende haben wir für etwa 16 Uhr geplant.
Die Veranstaltung findet vor Ort in Tübingen und im Internet statt, ist also eine Hybrid-Veranstaltung. Vor Ort können bis zu 40 Personen teilnehmen.
Wir behalten uns vor, die Veranstaltung komplett online durchzuführen, wenn es erforderlich sein sollte.
Für Teilnehmende, die am Vortag anreisen, organisieren wir ein lockeres Get-Together und eine Stadtführung.
Für Teilnehmende, die online mitmachen, organisieren wir gern am Vorabend ein virtuelles Get-Together.
Nach der Veranstaltung können die Teilnehmenden in Tübingen noch gemeinsam Abendessen gehen. Die Kosten dafür trägt jede*r selbst.

Koordinatorin des Barcamp und Kontakt:
Krishna-Sara Helmle <krishna-sara.helmle@leicht-verstehen.de> (Textöffner® – Büro für Leichte Sprache)

>>> Zurück zu Einfach mitmachen